Arthrose natürlich Behandeln.
builderall

Text-Absatz

Sichere dir dein Gratis E-Book und deine Arthrose Lebensmittel Liste.

Text-Absatz

Text-Absatz

Sichere dir dein Gratis E-Book und erfahre warum Bewegung und gezielte Übungen deine Arthrose Beschwerden lindern.

Die Liste zeigt dir welche Lebensmittel schmerzlindernd wirken und zeigt dir welche Lebensmittel  Arthrose begünstigen.

Sichere dir dein Gratis E-Book und
deine Arthrose Lebensmittel Liste.

Bestätige deine E-Mail und erhalte weitere wichtige Informationen zum Thema Arthrose.

Text-Absatz

Text-Absatz

Sichere dir dein Gratis E-Book und deine Arthrose Lebensmittel Liste.

Text-Absatz

Text-Absatz

Arthrose behandeln auf natürliche Weise.

Die Vision von arthro activity.

Unser Ziel ist es, Menschen mit Arthrose zu helfen

Sichere dir dein Gratis E-Book und deine Arthrose Lebensmittel Liste.

Bestätige deine E-Mail und du erhältest weitere Informationen zum Thema Arthrose.

Du leidest an Arthrose? Dein Gelenk schmerzt jeden Tag? Du weist nicht mehr weiter und hast das Gefühl, das dir nichts wirklich hilft? Dann bist du hier genau richtig. Wir helfen dir, mit unseren speziell entwickelten Arthrose-Konzepten deine Schmerzen zu lindern. Damit du deinen Alltag wieder schmerzfrei genießen kannst.

Arthrose-Schmerzen behandeln auf natürliche Weise mit unseren speziell entwickelten Arthrose-Konzepten. Die Arthrose-Konzepte helfen dir dein Leben wieder schmerzfrei und aktiv führen zu können.
Die Konzepte basieren auf der konservativen natürlichen Behandlung von Arthrose. Ohne Medikamente, Spritzen und Operationen. Die Bereiche Physiotherapie und gesundheitsorientiertes Krafttraining vereint in einem Konzept. Die effektivsten Übungen gegen Arthrose angepasst auf das betroffene Gelenk.

 Die Arthrose-Konzepte.

Der  beste und einfachste Weg, um deine Arthrose Beschwerden natürlich zu lindern.

✔️ Schmerzlinderung

✔️ Knorpelversorgung / Knorpelheilung wird verbessert

✔️ Anregung der Produktion der Gelenkflüssigkeit

✔️ Die besten Übungen für das betroffene Gelenk

✔️ Übungen für Zuhause

✔️ Verbesserung der Lebensqualität

Die Arthrose-Konzepte sind entwickelt worden um Menschen, die an der Gelenkerkrankung leiden, zu helfen. Die Konzepte basieren auf der konservativen natürlichen Behandlung von Arthrose. Ohne Medikamente, Spritzen und Operationen. Die Bereiche Physiotherapie und gesundheitsorientiertes Krafttraining vereint in einem Konzept. Die effektivsten Übungen gegen Arthrose angepasst auf das betroffene Gelenk. Übungen aus den Bereichen Physiotherapie, Beweglichkeitstraining, Kräftigungstraining, Faszientraining und Koordinationstraining helfen dir deine Beschwerden zu lindern und unterstützen die Regeneration des Knorpels.

"Seit ich mein Arthrose-Konzept zwei bis drei mal die Woche durchführe und die Übungen mache, geht es meinem Knie viel besser. Ich habe im Alltag keine Knieschmerzen mehr"

Gerlinde, 56 Jahre
Bankangestellte

"Durch die Übungen in meinem Arthrose-Konzept konnte ich die Operation für ein künstliches Hüftgelenk erfolgreich vermeiden. Ich habe kaum noch Beschwerden"

Michael, 49 Jahre
Selbstständig

Arthrose und Gesundheits-Podcast

Hör dir unseren Arthrose-Podcast an. Auf allen Podcast-Plattformen!

Dein Arthrose und Gesundheits-Podcast.
Der Podcast für Menschen mit Arthrose.  Alles rund um das Thema Arthrose. Hilfreiche Tipps und Erfahrungen. Viele Informationen und Hintergrundwissen zu der Erkrankung Arthrose. Einfach reinhören.

 arthro activity YouTube-Kanal 

Übungen bei Arthrose für Zuhause. Die Übungen können überall und ohne Hilfsmittel , genau wie in unseren Arthrose-Konzepten ausgeführt werden.

Abonniere unseren Kanal !

Arthrose

Was ist Arthrose?

Arthrose ist eine degenerative Gelenkerkrankung. Der Knorpel im Gelenk wird abgerieben und zerstört. Im Frühstadium sind nur leichte Einschränkungen und Schmerzen spürbar, jedoch im fortgeschrittenen Stadium werden die Beschwerden größer, die Beweglichkeit eingeschränkt und die Knochen im Gelenk verändern und deformieren sich. Der Knorpel im Gelenk nutzt sich ab und verschleißt. Arthrose kann in jedem Gelenk unseres Körpers vorkommen. Jedoch sind die Kniegelenke, Hüftgelenke, Schultergelenke, Wirbelsäulengelenke und Fingergelenke am häufigsten betroffen. Die Erkrankung Arthrose entsteht schleichend über einen längeren Zeitraum. Arthrose ist die weltweit häufigste Gelenkerkrankung. Allein in Deutschland sind ca. 5 Mio. Menschen davon betroffen. Bis vor ein paar Jahren galt Arthrose noch als unheilbare Erkrankung, die ältere Menschen bekommen. Natürlich ist es klar, dass überwiegend ältere Menschen von der Erkrankung betroffen sind, da es eine Abnutzungserkrankung ist. Die Erkrankung nimmt allerdings weiter zu und betrifft auch immer häufiger jüngere Menschen. Jedoch ist die Zahl der Arthrose-Erkrankten seit der Industrialisierung um das Doppelte angestiegen. Hauptsächlich wird Arthrose durch unsere veränderte Lebensweise in den Industrieländern verursacht.

Was hilft bei Arthrose?

Auch du hast dich wahrscheinlich schon öfter mit der Frage beschäftigt was sinnvoll ist, um Arthrose zu vermeiden oder wenn du bereits Beschwerden hast, wie du diese Schmerzen los wirst? Heute ist bekannt das der wichtigste Punkt bei der Behandlung und Prävention von Arthrose das Minimieren (soweit möglich) von Risikofaktoren ist.
 

Risikofaktoren

Bewegungsmangel:

Vor ein paar Jahren war der Hauptrisikofaktor für Arthrose noch die Überbelastung. Heutzutage allerdings nicht mehr. Unser Alltag wird uns durch unsere Lebensumstände immer einfacher gemacht. Die Folge, weniger Bewegung bzw. Bewegungsmangel. Der Knorpel im Gelenk braucht Belastung und Entlastung. Bewegst du dich zu wenig, wird der Knorpel verhungern und erhält keine wichtigen Nährstoffe zur Regeneration. Bewegung und gezielte Übungen sind also der Motor für das Gelenk und den Knorpelstoffwechsel.

Des Weiteren belegen Studien das beim Bewegungsmangel vermehrt knorpelabbauenden Enzyme gebildet werden. Diese beschleunigen den Knorpelabbau.
 

Körpergewicht:

Einer der größten Risikofaktoren bei Arthrose ist das Körpergewicht bzw. das Körperfett.

Einfach gesagt ist das Körpergewicht zu hoch, lastet auf den Gelenken ein zu hoher mechanischer Druck. Unsere Gelenke müssen bei Normalgewicht schon eine Meisterleistung vollbringen. Bei Übergewicht kommt es zu einer Überbelastung für den Knorpel. Als kleines Beispiel: Personen mit Übergewicht bekommen etwa drei Mal so häufig Arthrose wie normalgewichtige Personen. Ist der Köperfettanteil zu hoch werden auch vermehrt knorpelabbauende Enzyme ausgeschüttet und Entzündungen im Köper und Gelenk begünstigt. Das heißt die Arthrose hat beste Bedingungen um schnell voran zu schreiten.
 

Fehlstellungen/Fehlbelastung:

Fehlstellungen sollten zu aller erst unterteilt werden in angeborene Fehlstellungen, Fehlstellungen durch Verletzungen/Traumen und durch den Alltag erworbene Fehlstellungen.
 

Angeborene Fehlstellungen und Fehlstellungen durch Verletzungen/Traumen:

Bei angeborenen oder durch Verletzung erworbenen Fehlstellungen ist es schwierig diese in den Griff zu bekommen. Bei Verletzungen oder angeborenen Fehlstellungen geht es meist darum, die Arthrose so lang wie möglich durch gezielte Kräftigung- und Dehnübungen und Krankengymnastik hinauszuzögern und die Beschwerden zu lindern.  Beispiel für eine angeborene Fehlstellung ist Hüftdysplasie. Beispiel für eine Verletzung ist beispielsweise ein Kreuzbandriss im Knie mit Meniskusriss.
 

Fehlstellungen die durch den Alltag entstehen können:

Diese Fehlstellungen kann man im Gegensatz zu den oben genannten Fehlstellungen gut in den Griff bekommen. Hierbei spielt meist der Alltag eine große Rolle. Eine Fehlstellung bei den meisten Menschen ist heutzutage die überwiegend sitzende Tätigkeit. Hierbei entstehen Verspannungen der Muskulatur und der Faszien im Körper. Werden diese Verspannungen nicht durch Bewegung, Dehnungsübungen und Faszienübungen gelöst, ziehen die verspannten Muskeln an den Gelenken. Dies hat zu Folge, dass auf den Gelenken ein erhöhter Druck lastet und der Knorpel schneller abbaut, weil er einer erhöhten Belastung ausgesetzt ist. Jedoch nicht falsch verstehen, die Fehlstelllungen der Gelenke im Alltag können von Person zu Person individuell sein. Eine Person, die auf dem Bau arbeitet hat andere Fehlstellung, wie eine Person die acht Stunden im Büro sitzt. Jedoch haben diese Fehlstellungen alle die gleichen Auswirkungen. Deswegen solltest du durch Sport-, Dehn-, Faszien-, und Kräftigungsübungen ein Ausgleich zu deiner Alltagsbelastung schaffen, um diesen Fehlstellungen entgegenzuwirken.
 

Muskuläre schwache:

Eine gut trainierte Muskulatur stärkt nicht nur deinen Körper, sondern stabilisiert auch die Gelenke. Dadurch kommt deutlich weniger Druck und Belastung auf die Gelenke. Heutzutage ist es leider oft so, dass die Muskulatur der meisten Menschen in Deutschland zu schwach ist. Nicht falsch verstehen, du musst nicht fünf Mal die Woche ins Fitnessstudio rennen. Der wichtigste Punkt ist die Regelmäßigkeit, über einen langen Zeitraum gezielte Kräftigungsübungen für deine Gelenke auszuführen. Dann bist du auf einem guten Weg. Die Muskulatur ist der Grundbaustein für unseren Körper. Die Muskeln bewegen und stabilisieren unsere Gelenke.
 

Ungesunde Ernährung:

Eine ungesunde Ernährung, so bestätigen Ärzte und Ernährungsberater, begünstigen und beschleunigen die Gelenkerkrankung. In den Industrieländern wird sehr viel Fleisch und Fast Food konsumiert. Diese enthalten meist entzündungsfördernde Wirkstoffe. Dies hat zur Folge, dass Entzündungen die ohnehin schon bei der fortschreitenden Arthrose entstehen durch die ungesunde Ernährung begünstigt werden. Außerdem hat eine ungesunde Ernährung den Nachteil, dass du schnell an Gewicht zulegst und dein Körperfettanteil steigt. Eine gesunde, arthrosegerechte Ernährung kann dagegen die Entzündungen im Gelenk hemmen und die Schmerzen deutlich reduzieren. Eine gesunde Ernährung hat auch zur Folge, dass du Gewicht reduzierst und somit deine Gelenke entlastest. 
 

Arthrose behandeln:

Wenn du bereits an Arthrose leidest dann solltest du wissen, dass es wichtig ist die Ursachen der Arthrose, auf welche du Einfluss hast, zu behandeln. Führe gezielte Beweglichkeitsübungen und gelenk-schonende Sportarten aus, damit der Knorpel gut versorgt ist und sich regenerieren kann. Durch Beweglichkeitsübungen bleibt das Gelenk beweglich und wird gut versorgt. Führe Kräftigungsübungen für die umliegende Muskulatur des betroffenen Gelenkes aus. Eine gute Muskulatur stabilisiert deine Gelenke und schützt diese vor Belastungen im Alltag. Dehn- und Faszien-Übungen lockern die durch die Fehlstellung verspannten Muskeln und Faszien. Diese Verspannungen müssen gelöst werden, damit die Belastung die diese auf das Gelenk ausüben, reduziert wird. So hat es der Knorpel leichter sich zu regenerieren und zu heilen. Versuch dich täglich zu bewegen. Lass das Auto für den Einkauf stehen und nimm dein Fahrrad. Nehme die Treppe statt dem Aufzug. Werde aktiv. Wenn du anfängst Sport zu treiben wird dein Gelenk besser versorgt und du wirst es schaffen dein Körpergewicht zu reduzieren. Damit entlastest du das Gelenk.

Gezielte Übungen und Bewegungen sind das Wichtigste.

Passe deine Ernährung an. Achte darauf, dass du so wenig wie möglich Fleisch zu dir nimmst und versuche dich gesund zu ernähren. Eine Ernährungsumstellung ist ein wichtiger Bestandteil bei der Behandlung von Arthrose. Du kannst durch eine gute Ernährung deine aktuellen Beschwerden schnell lindern. Außerdem hat eine gesunde Ernährung den gleichen Vorteil wie mehr Sport zu treiben. Du verlierst Körperfett und entlastest deine Knorpel im Gelenk. Wenn du dich gesund ernährst wirst du dich allgemein besser fühlen.

Medikamentöse Behandlung macht Sinn. Hört hierbei auf den Arzt eures Vertrauen. Jedoch ist dies nicht die Lösung des Problems, denn die Mittel lindern nur die Symptome, in diesem Fall den Schmerz. Allerdings wird nicht die Ursache behandelt. Also achte darauf, dass du ein ganzheitliches Konzept verfolgst, beispielsweise unsere speziell auf das betroffene Gelenk angepassten Konzepte für Arthrose.

Dies ist nur eine Kurzfassung wie du Arthrose auf natürliche Weise behandeln und lindern kannst.
 

Arthrose Vorbeugen:

Unsere Gelenke müssen im Alltag einer sehr hohen Belastung standhalten. Dadurch, dass wir Menschen immer älter werden müssen die Knorpel und Gelenke unseres Körpers über das ganze Leben eine große Belastung aushalten. Darum ist es umso wichtiger der Erkrankung Arthrose vorzubeugen. Einer der wichtigsten Punkte beim Bekämpfen von Arthrose sollte die Vorbeugung sein. Es sollte viel mehr aufgeklärt werden über die Entstehung und die Risikofaktoren die Arthrose begünstigen. Arthrose kann am Besten vorgebeugt werden, indem du Risikofaktoren minimierst und eine ausgewogene, gesunde Ernährung bevorzugst. Um Arthrose vorzubeugen, musst du selber aktiv werden. Du solltest dich überwinden und motivieren und gelenkschonende Übungen und Sportarten ausführen. Diese helfen nicht nur super bei akuten Beschwerden, sondern sind auch wichtig bei der Vorbeugung.

Durch Bewegung und Sport minimierst du die meisten Risikofaktoren die Arthrose begünstigen.

Du solltest dir bewusst machen, dass du selbständig viel gegen die Arthrose auf natürliche Weise unternehmen kannst, ohne Medikamente oder gefährliche Operationen. Das Wichtigste ist, frühzeitig anzufangen selbständig etwas zu unternehmen. Wenn du Arthrose vorbeugen willst, solltest du deine Ernährung Arthrose gerecht anpassen. Eine gesunde Ernährung kann Arthrose vorbeugen und bereits bestehende Arthrose deutlich lindern. Eine gesunde Ernährung hat viele positive Eigenschaften für deinen Körper und Gelenke. z. B. reduzierst du Körpergewicht. Dadurch werden die Gelenke weniger belastet. Du fühlst dich auch attraktiver und bist aktiver und leistungsfähiger. Ein aktiver Alltag mit speziellen Übungen und gelenkschonenden Sportarten, in Verbindung mit einer gesunden Ernährung sind die beste Vorsorge bei Arthrose. Natürlich wird es nicht einfach und passiert über Nacht, dass die Gelenkschmerzen verschwinden. Die Regelmäßigkeit wird dir den Erfolg bringen.

Der Knorpel und die Gelenkflüssigkeit

Bei der Arthrose steht der Knorpel im Mittelpunkt. Dieser hat in den Gelenken die Funktion zwei Knochen zu verbinden. Der Knorpel hat zahlreiche Aufgaben im Gelenk. Er dient im Allgemeinen als Stoßdämpfer des Gelenks damit eine Bewegung reibungslos ausgeführt werden kann. Er federt und puffert bei Stößen und abrupten Bewegungen den Druck im Gelenk ab. Der Knorpel besteht aus Kollagenfasern. Die Versorgung des Gelenkknorpels mit allen wichtigen Nährstoffen erfolgt durch die Gelenkflüssigkeit. Die Gelenkflüssigkeit auch Synovia genannt ist sehr wichtig für den Knorpel und das Gelenk. Der Knorpel ist nicht wie der größte Teil unseres Körpers an das Blutgefäßsystem angeschlossen. Unsere  Muskeln werden beispielsweise durch das Blutgefäßsystem mit wichtigen Nährstoffen versorgt. Der Knorpel hat diesen Luxus allerdings nicht. Der Knorpel benötigt hierfür die Gelenkflüssigkeit, diese enthält wichtig Nährstoffe für den Knorpel. Damit dieser Zustrom an Gelenkflüssigkeit und Nährstoffen zuverlässig funktioniert, ist eine im Wechsel stattfindende Belastung und Entlastung der Gelenke notwendig. Dies ist auch schon einer der wichtigsten Punkte bei Arthrose. Du solltest gezielte Übungen ausführen und dich ausreichend bewegen. Bewegst du dich kommt Belastung und Entlastung auf den Knorpel. Du kannst dir das ganze vorstellen wie ein Schwamm. Bei Belastung wird der Knorpel ausgedrückt und kann Abfallstoffe abgeben und bei der Entlastung saugt er sich mit neuen Nährstoffen aus der Gelenkflüssig wieder voll. Deshalb ist heutzutage eine der häufigsten Ursachen für Arthrose der Bewegungsmangel. Der Knorpel verhungert hierbei und baut sich viel schneller ab.

Stadien der Arthrose

Stadium 1:

Der Knorpel weist Rauigkeiten auf und die Knorpelschicht ist ausgedünnt. Es sind leichte Strukturveränderungen im Knorpel zu erkennen.
 

Stadium 2:

Der Knorpel wird durch Granulationsgewebe und minderwertigeren Faserknorpel ersetzt. Im Knorpel bilden sich kleine Zysten und nekrotische Stellen. Der Schaden ist bereits fortgeschritten. Der Knorpel ist nicht mehr glatt, sondern uneben.
 

Stadium 3:

Der Knorpel hat sich abgebaut und ist stärker beschädigt. In dieser Phase verändert sich auch schon der Knochen, da der Kniegelenkspalt sich durch den Verlust der Knorpelmasse verkleinert. Dadurch entsteht mehr Druck auf die Gelenkflächen. Es kommt zu Entzündungen im Gewebe.
 

Stadium 4:

Durch den erhöhten Druck auf die Knochen reagiert der Körper mit Vermehrung und Verdichtung der Knochenmasse. Es kommt zu Geröllzysten. Die knöcherne Struktur verändert sich in dieser Phase. Es kommt zu Entzündungen. Durch all diese Reaktionen des Körpers wird die Beweglichkeit stark eingeschränkt. Die umliegende Muskulatur weist eine erhöhte Muskelspannung auf. Der Knochen reibt auf Knochen es entstehen Schmerzen. Das Gelenk ist fast funktionsunfähig.

Ursachen von Arthrose

Arthrose ist immer die Folge von Bewegungsmangel, Fehlbelastung oder Überbelastung der Gelenkflächen. Die geringe Regenerationsfähigkeit des Knorpelgewebes wird überfordert und es entsteht eine Abnutzung des Knorpels. Eine erhöhte Arthroseneigung wird auch häufig als erbliche Belastung in Familien weitergegeben. Die Arthrose kann auch Teils genetisch bedingt sein. Jedoch ist dies kein Grund sich dem Schicksaal Arthrose zu ergeben. Ein schlecht trainierter Körper ist mit eine der Ursachen der Gelenkerkrankung. Muskeln die gut trainiert sind entlasten die Gelenke und fangen Stöße und Belastungen besser ab. Auch verspannte Faszien und Muskeln begünstigt durch Fehlhaltungen im Alltag können die Arthrose auslösen. Die Verspannungen bringen zu viel Druck auf den Knorpel und das Gelenk und somit schreitet die Arthrose schnell voran.

Ein zu hoher Körperfettanteil ist eine weitere Ursache für Arthrose. Fettgewebe belastet die Gelenke nicht nur wegen des höheren Körpergewichts. Die biochemische Aktivität von Fettgewebe, vor allem von Bauchfett, erhöht die allgemeine Entzündungsneigung im gesamten Körper, aber auch in den Gelenken. Entzündungsprozesse fördern direkt den Knorpelabbau und beschleunigen so die Erweichung des Gelenkknorpels. Reichlich vorhandenes aktives Fettgewebe verstärkt über biochemische Regelkreise den Knorpelabbau in den Gelenken.

Die Ursache für Arthrose kann natürlich auch eine Verletzung oder eine angeborene Fehlstellung des Gelenkes sein. Dadurch ist das Gelenk und der Knorpel schon vorbelastet.

Erkrankung Arthrose. Die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse.

Du hast erfahren das du  Arthrose hast. Am Anfang ist man erst einmal geschockt. Du hast wahrscheinlich schon eine Vermutung gehabt, da dein betroffenes Gelenk dir immer wieder Beschwerden bereitet hat. Jedoch ist es wichtig, dass dir bewusst wird das Arthrose behandelt werden kann. Neue Erkenntnisse zeigen das Arthrose auf natürliche Weise behandelt und die Schmerzen deutlich gelindert werden können. Oft wird vermittelt, dass man der Diagnose Arthrose hilflos ausgeliefert ist. Jedoch ist dies nicht ganz richtig. Viele Studien belegen das du durch gezielte Übungen, Bewegungen  und eine gesunde Ernährung die Arthrose aufhalten und wieder schmerzfrei werden kannst. Du hast die Diagnose Arthrose. Arthrose ist als Alterskrankheit bekannt. Doch neue Erkenntnisse aus der Wissenschaft belegen, dass die betroffenen Personen immer jünger werden. Die Hauptursache für Arthrose ist heutzutage unsere veränderte Lebensweise. Dabei spielen muskuläre Verspannungen und verklebte Faszien, sowie Fehlstellungen eine große Rolle beim Entstehen der Arthrose. Die Gelenkschmerzen können deswegen auf natürliche Weise gelindert werden. Man muss nur wissen wie. 

Gelenkschonende Sportarten:

- Nordic Walking

- Walking

- Radfahren

- Hometrainer

- Elliptische Trainier (Cross-Trainer)

- Aqua-Jogging

- Aqua-Gymnastik

- Schwimmen (je nach betroffenem Gelenk)

- Gerätegestützes Krafttraining

- Gesundheitsorientiertes Krafttraining
 

Hausmittel gegen Arthrose:

- Kurkuma

- Zimt

- Gewürzmischung: Kreuzkümmel, Muskat und Koriander

- Chili

- Kohlwickel

- Quarkwickel

- Ingwer und Ingwer-Präparate

- Extrakt aus der Wurzel der Teufelskralle

- Extrakt aus der Weidenrinde

- Brennnesselblätter als Tee zubereitet

- Avocado-Soja-Extrakt

- Arnika-Gel

Etwa 50 % der Frauen sind von Arthrose betroffen. Bei den Männern ca. 30 %. Tendenz steigend. Das Risiko an Arthrose zu erkranken steigt mit dem Alter. Arthrose ist eine Abnutzungserkrankung.

In Deutschland leben 5 Mio. Menschen die an Arthrose leiden. Ca. 2 Mio. davon haben tägliche Beschwerden die sie in ihrem Alltag einschränken.

Arthrose ist weltweit die häufigste Gelenkerkrankung. Ab dem 45 Lebensjahr ist jede 10. Person auf der Welt betroffen. Tendenz steigend. Auch immer mehr jüngere Personen erkranken an Arthrose.

Copyright 2020- arthro activity

Folgt uns auf: